Gasthaus Adler in Mäder mit Öl-Solar-Kombination

R2.1_NIK_1992

 

Die bestehende Öl-Solar-Kombination mit geringem Speichervolumen wurde durch uns einer umfassenden Optimierung unterzogen.

 

Die neue Heizlösung verbindet die bestehende Solaranlage mit einem neuen Gasbrennwertkessel und ausreichendem Puffervolumen, womit jährlich über 1800 Liter Heizöl eingespart werden können.

 

Ort: Mäder

Installation im Jahr: 2010

Details: Solar, Gasbrennwertkessel


R2.2_NIK_1993

 

 

 

 

 

Die bestehende südlich ausgelegte Solaranlage wurde durch die Anpassung des Puffervolumens optimal in das System eingebunden und deren Effizienz somit maßgeblich erhöht.

 

 

 

 

 

R2.3_NIK_1987

 

 

 

 

Durch eine spezielle Verteilertechnik, kann jetzt die durch die Solaranlage gewonnene Energie direkt in die Raumheizung eingespeist werden.

 

 

 

 

 

 

R2.5_NIK_1990R2.4_NIK_1988

 

Der bestehende Kombipuffer wird jetzt nur für die Brauchwassererwärmung eingesetzt, und für die Raumheizung wurde ein 3800 Liter fassender Pufferspeicher neu installiert.

 

Als Hauptheizung dient jetzt ein neues Brennwertgasgerät, welches durch die Brennwerttechnik bereits einen maßgeblichen Anteil zur Brennstoffeinsparung beiträgt. Zusätzlich kann bei vorhandenem Brennholz mit einem Stückholzvergaserkessel zugeheizt werden.